Immunsystem, der Puffer der Seele

Immunsystem stärken? Was ist Immunsystem überhaupt? Welche Auswirkungen hat ein krankes Immunsystem?

Ein gesundes Immunsystem (Abwehrsystem des Körpers) steht im Zentrum von unserem Wohlergehen. Ist das Immunsystem gesund, unterstützt es uns, uns gegen Krankheiten zu wehren.


Hauptaufgabe des Immunsystems:

• Krankheitserreger wie Bakterien, Viren, Parasiten, Pilze unschädlich machen
• Schadstoffe aus der Umwelt erkennen und neutralisieren
• Gegen krankhafte Veränderungsprozesse wie Krebszellen „kämpfen“

In der Komplementärmedizin vertritt man die Meinung, eine Krankheit entsteht durch ein schwaches Immunsystem und nicht durch Erreger.
Im Umkehrschluss heisst das, wenn wir unser Immunsystem stärken, sind wir gewappnet gegen Krankheiten.

Folgende Möglichkeiten unser Immunsystem zu stärken:

• Eine ausgewogene, vielseitige Ernährung mit viel frischem Gemüse und Früchten, wenn möglich ungespritzt eingenommen, haben eine Antioxidative, basische Wirkung und beinhalten sekundären Pflanzenstoffe. Diese wirken gegen Krankheitserreger.

• Frischen Kräutern enthalten viel Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen. Sie sind vielseitig einsetzbar als Gewürz, Tee etc.

• Etherische Öle zum Auftragen. Auf Reizungen achten v.a. bei Kindern! Zitrone wirkt immunstimulierend, diese auf das Brustbein auftragen. Achtung: qualitativ gutes Produkt wählen!

• Pflanzliche Produkte gib es in Mischungen zu kaufen, Bspw. Sonnenhut (Echinacea purpurea) ergänzend mit den Gemmospray Johannisbeer Knospen Mazerat (Ribes nigrum). Empfehlenswert auch bei Heuschnupfen.

• Wasser trinken, Trinkmenge etwa 30 bis 40 ml / kg Körpergewicht, Aktivitäten mitberücksichtigen (Sport) dann mehr. Empfehlenswert ist gefilterten Wasser, damit Gift- und Schlackenstoffe ausgeschieden werden. Kein Saft, Cola, kohlensäurehaltige Mineralwasser oder Alkohol.

• Beachte auch die vorangegangenen Beiträgen über Stressfaktoren, Mentale Gesundheit / Stärke. Mental, emotional und seelisch Belastungen wirken sich negativ aus, entsprechend auch diese Faktoren mitberücksichtigen.

Das sind einige Tipps, etwas GUTES für das Immunsystem zu tun.