Existenzangst - Corona

Existenz-Angst, Angst krank zu werden, Angst um Eltern, Kinder, Partner, Verunsicherung, Panik …
Emotionen / Gefühle können ÜBERSPRINGEN!

Wo „steckst“ du gerade in der „Corona-Krise“?

Beim heutigen Einkauf, für den täglichen Bedarf, SEHE ich in viele verunsicherte Gesichter und spüre die Angst.

Negative Bilder wie: Leergeräumte Regale, Schwererkrankten aus Italien, Menschen mit Mundschutz, Fernsehsendungen, Radionachrichten über die Pandemie / Epidemie, ständiges Debattieren über „Corona“ und die katastrophale Entwicklung! Das schürt negative Gefühle.

Was macht das mit uns, unseren Gefühlen / Emotionen, unseren Gedanken, geschweige denn unserem Körper, Psychosomatik?
Unvorstellbare Auswirkungen für Menschen, die sich schlecht abgrenzen können.

Wir müssen uns unbedingt an die Verhaltensregeln halten, das ist UNABDINGBAR.

Doch wir können die Zeit auch positiv nutzen und den Focus anders setzen:

Bspw. nutze ich bewusstes und langsames Händewaschen, um ruhig zu bleiben, dabei atme ich tief durch. Reduziere meinen Nachrichtenkonsum auf ein Minimum, so wenig wie möglich, so viel wie nötig, um informiert zu sein. Ich halte Kontakt mit POSITIVEN / BESONNEN Menschen über „Social Media“, Smartphone, lese ein gutes Buch oder schaue einen humorvollen Film. Unterstütze andere Menschen. Bilde mich weiter (bspw. Vorträge / Webinare etc.), konzentriere mich darauf, mein Business weiter voranzutreiben. Zeit ist da.

Was machst Du, um deine Zeit positiv zu nutzen?